Marvel's Midnight Suns im Test

PC Windows

Mit Marvel’s Midnight Suns kommt jetzt ein eher ungewöhnliches Marvel-Game auf alle Konsolen und PC heraus.

Marvel s Midnight Suns neXGam 109Firaxis Game kennt man vor allem für seine Strategiespiele. Sei es die X-Com-Serie oder die Civilization-Reihe: Wo Firaxis draufsteht, kann man normalerweise Qualität erwarten. Doch Marvel’s Midnight Suns ist ein Titel, den man von ihnen nicht erwartet hätte.

Es ist ein Lizenzspiel, basierend auf Figuren und Konzepten des großen und bunten Kosmos der Marvel Comics. Und die letzten Erfahrungen, was solche Adaptionen angeht, waren eher gemischt. Derweil die Spider-Man-Titel von Insomniac Games allererste Klasse sind, war Marvel’s Avengers von Crystal Dynamics eine einzige Enttäuschung. Was also würde einen jetzt hier erwarten?

Vorab ein wenig Comicwissen: Die Midnight Suns an sich gibt es im Comicuniversum nicht. Aber es existieren die Midnight Sons. Dabei handelte es sich um eine lose Gruppierung von Marvel-Figuren, die alle mit dem Übernatürlichen zu tun hatten. Charaktere wie Ghost Rider, Moon Knight oder Werewolf by Night waren zu der einen oder anderen Zeit Mitglied der Gruppe.

Wieso sich Firaxis für die Umbenennung entschieden hat, bleibt deren Geheimnis. Aber Fakt ist, dass die Namensähnlichkeit sicherlich nicht von ungefähr kommt. Denn es gibt viele Charaktere, die sowohl in der Comicgruppe auftraten, wie auch in diesem Spiel.

Die Story von Marvel’s Midhnight Suns ist schnell erzählt. Hydra beschwört die uralte Dämonin Lilith herauf, die daraufhin anfängt, die Welt anzugreifen. Darunter auch das Sanctum Sanctorum von Dr. Strange. Der deshalb zusammen mit Iron Man die Midnight Suns aufsucht, eine Gruppe von Helden, die die Welt vor dem Übernatürlichen beschützen wollen. Und gemeinsam wird klar, dass die einzige Hoffnung, die ihnen noch bleibt, die Erweckung von Hunter ist, einem Krieger, der vor mehreren hundert Jahren schon ein Mal gegen Lilith antrat.

Marvel s Midnight Suns neXGam 21Marvel’s Midnight Suns ist ein merkwürdiges Spiel. Merkwürdig im positiven Sinne. Es ist einerseits ein rundenbasierendes Taktikspiel, wie du es von Firaxis her kennst. Aber andererseits erinnert die Spielweise an Slay the Spire, als dass du die Aktionen der Charaktere über Karten bestimmst. Und außerhalb der Action fühlst du dich an Persona erinnert, als dass viel Wert darauf gelegt wird, dass du mit anderen Figuren Freundschaften anfängst und diese weiterentwickelst.

Dabei erwartet einen eine bunte Mischung an Protagonisten. Neben übernatürlichen Charakteren wie Blade, Magik oder dem Robbie Reyes Ghost Rider kommen noch andere bekannte Marvel-Charaktere hinzu. Spider-Man, Wolverine und auch Captain Marvel geben in dem Game ihr Stelldichein, wodurch du eine wundervolle Kombination aus berühmten und unbekannten Figuren hast.

Doch die eigentliche Spielfigur, die du auch steuerst, ist Hunter. Du kannst diese Figur nach eigenem Gusto designen und ihr Aussehen dann im Laufe der Zeit mit allerlei zusätzlich freispielbaren Accessoires gestalten. Wodurch so manch wilde Kombination entstehen kann.

Wie bereits erwähnt bestimmen Karten die Aktionen deiner Figuren. Du steuerst immer ein Trio an Charakteren, die über ihren eigenen Kartenpool verfügen. Jede Karte kostet eine bestimmte Anzahl an Aktionspunkten und hat teilweise unterschiedliche Ausprägungen. So kann dein Hauptcharakter andere Figuren heilen oder eine Schattenpeitsche heraufbeschwören und somit Feinde gegen Barrieren oder andere Gegner schleudern, was zusätzlichen Schaden verursacht. Bei anderen Figuren kannst du auf einen besonderen Status hinarbeiten. So kann sich Captain Marvel in Binary verwandeln und hat so deutlich mehr Rüstungspunkte. Und ebenso ist es möglich, dass du auch ohne Karte angreifen kannst, in dem du beispielsweise Objekte durch die Gegend wirfst.

Die jeweiligen Aktionen lassen sich im Laufe des Spiels natürlich auch noch verbessern, wodurch sie mächtiger werden. Dabei haben Items eine große Rolle, die du als Belohnung für erfolgreiche Kämpfe erhältst oder im Anwesen vorfindest.

Marvel s Midnight Suns neXGam 92Ebenso spielt auch der Grad der Freundschaft eine erhebliche Rolle. Weshalb es umso wichtiger ist, dass du außerhalb der Missionen viel Zeit mit den anderen verbringst, sie näher kennenlernt und mit ihnen redet. Dadurch erhalten sie viel Profil und Tiefe. Und für Comicnerds wie mich gibt es sogar die eine oder andere Anspielung auf die Comics.

Allerdings muss man die Dialoge kritisieren. Die Macher von Marvel’s Midnight Suns haben versucht, sich an den Gesprächen aus den Marvel-Filmen zu orientieren, weshalb es immer wieder launige Einzeiler gibt. Die aber häufig nicht zünden, sondern sogar eher peinlich wirken. Du merkst einfach, dass das nicht die große Stärke von Firaxis Games ist. Stattdessen wirkt es eher wie die Erfüllung einer Vorgabe.

Auch in Sachen Grafik lässt das Spiel zu wünschen übrig. Während die Optik in den Missionen hervorragend ist und du stets siehst, wie und wohin du einen Feind werfen kannst, ist sie außerhalb der Aufträge schwach und veraltet. Manche Szenen wirken einfach nicht gut, weil du erkennst, wie die Darstellung schwächelt.

Dafür ist der Soundtrack gut geworden. Und viele Dialoge sind großartig synchronisiert worden. Hier wurde sehr gute Arbeit geleistet.

 

Götz meint:

Götz

Ich hatte mit Marvel’s Midnight Suns meinen Spaß. Die Missionen und die Story an sich sind spannend und gut geworden. Die Charaktere erhalten die notwendige Tiefe und die Anspielungen auf die Comics sind genial! Schade nur, dass die Gespräche manchmal Fremdschampotential haben und die Optik sehr schwach ist.

Positiv

  • Ein gutes Marvel-Spiel
  • Gelungene Kämpfe
  • Anspielungen auf die Comics

Negativ

  • Dialoge sind manchmal zum Fremdschämen
  • Schwache Grafik
Userwertung
0 0 Stimmen
Wertung abgeben:
senden
Forum
  • von Mistercinema:

    2K und Marvel Entertainment haben bekannt gegeben, dass The Good, the Bad, and the Undead*, der erste DLC zu Marvel's Midnight Suns nach Veröffentlichung, der Deadpool bringt, jetzt weltweit auf Windows PC über Steam und den Epic Games Store, PlayStation 5 und Xbox Series X|S verfügbar ist. In...

  • von Mistercinema:

    Und hier kommen noch die neXGam Eindrücke von Götz: Marvel´s Midnight Suns Review Test auf neXGam schrieb: Mit Marvel’s Midnight Suns kommt jetzt ein eher ungewöhnliches Marvel-Game auf alle Konsolen und PC heraus. ...

  • von Phill XVII:

    Ersteindruck ist sehr gut. Man merkt dass sich Firaxis stark vom Deckbuilding Roguelike Genre hat inspirieren lassen. Allerdings wurde der Großteil der Zufallselemente rausgenommen. Zufall ist bisher eigentlich nur welche Karten in den Runden gezogen werden. Jeder der 3 Helden im Kampf hat einen...

Insgesamt 18 Beiträge, diskutiere mit
Follow us
Marvel's Midnight Suns Daten
Genre Strategie
Spieleranzahl -
Regionalcode -
Auflösung / Hertz 4k
Onlinefunktion -
Verfügbarkeit 2022-12-02 23:13:27
Vermarkter 2kGames
Wertung 8.3
Anzeigen
neXGam YouTube Channel
Anzeigen