MXGP 2021 - The Official Motocross Videogame im Test

Xbox OnePlayStation 4PC Windows

Derzeit ruht die Motocrosssaison und Milestone möchte unseren Hunger nach mehr stillen mit der diesjährigen Veröffentlichung von MXGP 2021. Mittlerweile hat sich der Entwickler ja zum Spezialisten für Zweirad-Rennsimulationen gemausert und inzwischen habe ich die verschiedenen Spielereihen gern auf meiner Festplatte, um hin und wieder eine Runde zu drehen. Wir haben für euch den Titel auf Herz und Nieren getestet.

MXGP-2021-01Mein letzter Abstecher in die Reihe ist ehrlich gesagt schon ein wenig länger her. Mein letztes Spiel war MXGP pro, von daher war ich gespannt, wie sich die Reihe in der letzten Zeit entwickelt hat. Beim ersten Start des Spiels wird man erstmal zu einer kurzen Einführung geschickt, um die Steuerung des Spiels zu erlernen. Dieses ist meiner Meinung nach nett gemeint, doch ich finde immer noch, dass es bei einem Rennspiel nicht sinnvoll ist, während eines laufenden Rennens Text anzuzeigen, wie man gewisse Steuerungsaktionen vornimmt, ohne den Spielablauf zu pausieren. Da man aber nur eine Proberunde gegen andere Fahrer fährt das Ergebnis ja hinfällig. Wie in jedem Motocrossgame ist auch hier wichtig, in welchem Rhythmus ihr über die Rennstrecken flitzt. Beim Motocross ist Vollgas nicht alles. Selbstverständlich werden die essentiellen Hilfsmittel wie die Scrubs erklärt. Hier wird das Bike im Sprung quergelegt, um einen möglichst geringen Luftwiderstand zu haben, und so ein Hupfer schneller vonstattengeht. Denn wer weniger in der Luft ist, kann schneller wieder Gas geben und hat Kontrolle über sein Gefährt.

Nach dieser Einführungsrunde hat man im Hauptmenü die Wahl zwischen verschiedenen Spielmodi. Neben einem schnellen Grand Prix und der Karriere beinhaltet MXGP 2021 einen Mehrspielermodus und den schon in den letzten Jahren eingeführten Playgroundmodus, bei dem man in einem freien Areal wild umherheizen kann. Wer seine Bestzeiten verbessern möchte, der wählt den Modus Zeitangriff. Herzstück ist wie eh und je die Karriere. Hier werdet ihr zunächst vor die Wahl gestellt, ob ihr mit einem eigenen Bike und Rennteam oder einem bereits bestehenden Team beitreten wollt. Dies hat jeweils Vor- und Nachteile, denn ein bestehendes Rennteam bringt bereits ihr Equipment mit, was also euch günstiger kommt, allerdings könnt ihr die Komponenten und die Optik nicht anpassen. Zudem erhaltet ihr bestimmte Vorgaben, die erfüllt werden müssen. Heißt im Klartext eine möglichst gute Platzierung in den Rennen, um den Teamchef zufrieden zu stellen. Wer sich für ein eigenes Team entscheidet, der hat natürlich Narrenfreiheit. Hier könnt ihr euer sauer verdientes Geld während der Saison in Komponenten für euer Bike stecken, um es stets weiterzuentwickeln. Allerdings wird der Einstieg hier auch schwer werden, denn kaum einer wird genug Kohle haben, am Anfang ihr Bike voll konkurrenzfähig auszubauen. Jedoch hat es auch seinen Reiz vom Underdog zum Champion aufzusteigen.

MXGP-2021-09Sofern ihr Siege in der Karriere einheimst, wird euer Sponsor zufrieden sein und auch eurer Konkurrenten werden ein Auge auf euch haben, denn hin und wieder kann sich jemand per Smartphone melden und euch zu einem Duell herausfordern. Hier geht es zwar nicht um Geld, jedoch um die Ehre und natürlich um Erfahrungspunkte für euer Profil. Je nachdem wie erfolgreich ihr seid, könnt ihr nach der ersten Saison in der MX2 in die MX1 aufsteigen, um dort noch härtere Duelle auszufechten. Der Rennkalender von MXGP 2021 orientiert sich selbstverständlich auf den Offiziellen der vergangenen Saison. Die Duelle hingegen, werden oftmals auf so genannten Legacy Strecken ausgefochten, also solche, die mal im Wettbewerb vertreten waren. Hierzu zählen Strecken wie meine damalige Lieblingsstrecke Agueda in Portugal oder meine Nemesis Erneé in Frankreich, bei der ich in Teil 1 immer gut zu kämpfen hatte gegen die Konkurrenz. 

Im direkten Vergleich mit dem Spiel damals merkt man auch, welche grafische Entwicklung die Reihe durchgemacht hat, seit dem ersten Teil auf der Xbox 360. Während damals die eigens entwickelte Engine von Milestone zum Einsatz kam, setzt man nun auf die Unreal Engine. Durch dessen Einsatz lassen sich die Strecken sehr realistisch darstellen, beeindruckend finde ich immer noch, wie sich die Abdrücke der Reifen in den Schotter oder Matsch abbilden und so auch die Fahrphysik verändern. Apropos Fahrphysik: Hier ist von euch etwas Ausprobieren gefragt, denn MXGP 2021 bietet einige Möglichkeiten, sich das Spiel nach eigenem Gutdünken anzupassen. Grundsätzlich ist das Gameplay eher arcadelastig, wer es authentischer mag, kann aber in mehreren Belangen das Spiel anpassen. Egal ob von der Fahrphysik an sich oder dass man sich um die Haltung des Fahrers selbst kümmern oder sich kümmern lassen will, kann man einiges einstellen. Wer in der Egoperspektive fährt, und hoffentlich nicht seekrank wird, kann sogar wählen ob die Brille bei zu viel Matsch auf der Linse selbstständig oder vom Spieler gereinigt werden muss. Es sind also kaum Grenzen gesetzt. Ich habe es persönlich dann doch eher arcadig gehalten, allerdings empfand ich die Standard Fahrphysik als zu schwammig und zum Teil seltsam unrealistisch, deshalb habe ich mich hier auf die fortgeschrittene Einstellung entschieden. Dies sollte aber jeder für sich entscheiden und erstmal ausprobieren.

Eine gute Möglichkeit bietet hierzu der Playground-Modus, bei dem man verschiedene Umgebungen wie etwa Wales wählen und dort einfach wild durch die Umgebung heizen kann. Das erinnert an die alten MX vs ATV Spiele, in denen man versteckte Collectibles finden und Stunts vollführen konnte, doch dies ist hier nicht der Fall. Auf der Karte finden sich mehrere Portale, an denen man Checkpointrennen spielen und sogar selbst erstellen kann. Dies funktioniert denkbar einfach, denn wenn ihr etwas kreieren wollt, dann müsst ihr nur am Startpunkt loslegen, zum gewünschten Standort des Checkpoints fahren und dort auf Knopfdruck den Nächsten platzieren. Habt ihr mindestens vier festgelegt, könnt ihr schon das Ziel bestimmen und diese Challenge hochladen. Danach könnt ihr euch selbst mit der Onlinecommunity messen und um Bestzeiten fahren.

MXGP-2021-04Wie in vorhergehenden Spielen gibt es auch in MXGP 2021 einen Streckeneditor, um auch echte Rennstrecken zu erstellen und zu fahren. Der Streckeneditor ist bereits aus der Monster Energy Supercross Reihe bekannt und lässt sich ebenso einfach bedienen. Ihr wählt zunächst eine Umgebung und einen Startpunkt aus und könnt aus einer Mehrzahl an Streckenbausteinen wählen. Ob Hügel, lange Geraden oder Kurven habt ihr einige Werkzeuge parat, die jeweils auch in unterschiedliche Längen verfügbar sind. Habt ihr die Strecke festgesetzt, müsst ihr sie zunächst testen lassen und könnt sie danach für die Community bereitstellen.

Fans des Sports dürfen sich auf jeden Fall auf voll lizensierte Rennteams und Motorräder freuen. Auch im Upgradeshop erhältliche Teile sind lizenziert und erfreuen das Herz von Motorradfahrern. Doch leider ist nicht alles Gold, was glänzt und so hat MXGP mit ein paar Problemen zu kämpfen. Auffällig sind nachladende Texturen in Menüs und auf der Strecke, die sogar auf der Series X anzutreffen sind. Auch in der Präsentation der Karriere beschränkt man sich auf der nötigste und wählte eher einen nüchternen Stil. Dies mag Geschmackssache sein, allerdings ist schade, dass man in der Karriere fernab der Duelle von Konkurrenten nur wenig Abwechslung hat. Hier wären verschiedene Trainingsevents oder ähnliches mal eine gelungene Abwechslung vom Alltag.

 

Michael meint:

Michael

MXGP 2021 hat mir nach etwas Eingewöhnungszeit echt gut gefallen, allerdings musste ich erst ein passendes Setup für mich in den Einstellungen finden, um mich wirklich wohl zu fühlen. Zum Glück bietet das Spiel alles, um das Spielerlebnis nach eigenen Wünschen anzupassen. Die Karriere ist zwar nüchtern präsentiert, bietet aber den vollständigen Rennkalender der Saison mit allen Fahrern und Rennteams und zusätzlich noch verschiedene Legacystrecken, die man in vergangenen Spielen lieben (oder vielleicht hassen?) gelernt hat. Die Onlinekomponente mit von der Community erstellte Strecken macht Laune und bietet Potential für einige spaßige Stunden. Rennspielfans sollten auf jeden Fall einen Blick riskieren.
 

Positiv

  • lizensierte Fahrer und Austattung
  • eigenen Rennstrecken und Checkpointrennen erstellen
  • Fahrverhalten ausgiebig einstellbar

Negativ

  • Karriere zu monoton
  • nerviges nachladen der Texturen
Userwertung
0 0 Stimmen
Wertung abgeben:
senden
Forum
  • von Mistercinema:

    Erfolg verpflichtet und so kommt nach MXGP 2020 natürlich MXGP 2021 - und das bereits im November! Milestone kündigt mit MXGP 2021 den neuesten Teil der beliebten Rennspielserie der offiziellen FIM Motocross World Championship an. Das Spiel wird ab dem 30. November 2021 für PlayStation5®,...

Insgesamt 0 Beiträge, diskutiere mit
Follow us
MXGP 2021 - The Official Motocross Videogame Daten
Genre Racing
Spieleranzahl 1 - 16
Regionalcode Regionfree
Auflösung / Hertz 4K
Onlinefunktion Ja
Verfügbarkeit 2021-11-30 00:00:40
Vermarkter KochMedia
Wertung 8.1
Anzeigen
neXGam YouTube Channel
Anzeigen